SEARCH

SEARCH BY CITATION

Abstract

An Einkristallen verschiedener Alkalihalogenide und SrTiO3 wurde die Leerlauffeldstärke als Funktion der Beschleunigung bestimmt. Die Resultate sind jedoch schlecht reproduzierbar. Es werden verschiedene Modelle diskutiert, die eine Polarisation durch Trägheitskräfte beschreiben können. Für SrTiO3 stimmen die aus einem gitterdynamischen Modell berechneten Werte mit den gemessenen in der Größenordnung überein.