Über das Auftreten von Energielücken in der Bandstruktur ungeordneter Legierungen bei Anwendung der Methode des kohärenten Potentials (CPA)

Authors


Abstract

Es wird gezeigt, daß die Ein-Zentren-Näherung für die Zustandsdichte einer ungeordneten Legierung stets für diejenigen Energien eine Lücke liefert, für die die Komponenten gleichzeitig Energielücken besitzen. Dies folgt unabhängig von der Wahl der zugrunde gelegten Potentiale, die ortsabhängig und nichtlokal sein können. Hieraus folgen prinzipielle Beschränkungen für die Anwendbarkeit dieser Näherung zur Berechnung der Zustandsdichte in der Nähe der Bandgrenzen.

Abstract

It is shown, that the single-site coherent potential approximation produces a gap in the density of states of an alloy fur such energies, for which the components exhibit gaps in common. This behaviour follows independently of the choice of the used potentials, which may be space-dependent and nonlocal in general. This gives restrictions concerning the applicability of the above mentioned approximation with respect to the calculation of the density of states near the band edges.

Ancillary