SEARCH

SEARCH BY CITATION

Abstract

A statistical model for an EPR line broadened by dipolar electron-nuclear interaction is proposed. This makes it possible for the effect of spectral diffusion on the width and intensity of ENDOR signals to be determined from electron spin echo experiments. In this paper, various ENDOR mechanisms are discussed in addition to a calculation of the variation in both Boltzmann factor and spin temperature due to the spectral diffusion effect.

Ein statistisches Modell zur Beschreibung der Wirkung der Spektraldiffusion auf die Spin-Echo (ESE) - und Elektronen-Kernspin-Doppelresonanzexperimente (ENDOR)

Es wird ein statistisches Modell für eine durch dipolare Elektron-Kernspin-Wechselwirkung verbreiterte EPR-Linie vorgeschlagen. Damit gelingt es, aus Elektronenspinecho-Experimenten den Einfluß der Spektraldiffusion auf Breite und Intensität von ENDOR-Signalen zu beschreiben. In diesem Bild werden verschiedene ENDOR-Mechanismen diskutiert und die Änderung von Elektronenboltzmannfaktor und Spintemperatur unter der Wirkung der Spektraldiffusion berechnet.