SEARCH

SEARCH BY CITATION

Abstract

Wegen des kurzreichweitigen Charakters der Korrelationsfunktionen können die Einteilchengrößen innerhalb der Reichweite der Korrelationen als konstant angesehen werden, jedoch nicht im gesamten System. Es ist damit möglich, für die in Teil I hergeleiteten korrelierten Plasmagleichungen die Korrelationsfunktionen näherungsweise zu berechnen. Die expliziten Ausdrücke für die korrelierten Anteile der Wechselwirkungsterme in Termen von Einteilchengrößen schließen die Einteilchengleichungen ab.

Kinetic Derivation of Correlated Plasma-Equations. II

Because of the short range of the correlations, the one-particle-functions can be estimated as constant over the range of the correlations, but not in the whole system. Thus we can calculate the correlation-functions and correlation-integrals in the one-particle-equations derived in part I in terms of one-particle-functions.