Zum selektiven NMR-Spinecho-Verhalten bei Systemen mit I = 1 im Festkörper am Beispiel des Kaliumoxalatmonohydrats

Authors


Abstract

Es wird die Theorie des nichtselektiven Spinechoverhaltens im Festkörper für dipolar gekoppelte Spins I = 1 mit Quadrupolwechselwirkung nach BODEN u. Mitarb. [5] für den Fall der selektiven Einstrahlung auf nur eine Linie des NMR-Spektrums modifiziert. Die theoretischen Ergebnisse werden mit 1H-NMR-Experimenten an den dipolar gekoppelten Protonenpaaren eines (KCOO)2 · H2O-Einkristalls verglichen. Das ist möglich, weil die Interprotonpaarwechselwirkung in dieser Substanz wesentlich kleiner als die Intraprotonpaarwechselwirkung ist. Es ergibt sich ein Echoverhalten, das gewisse Ähnlichkeiten mit demjenigen heteronuklear gekoppelter Spinsysteme aufweist.

Abstract

Investigation of the Selective N.M.R. Spin Echo Response of I = 1 Systems in Solids Demonstrated on Potassium Oxalate Monohydrate

The theory of the nonselective spin echo response in solids for dipolar-coupled spins I = 1 with quadrupole interaction by BODEN et al. [5] is modified for the case of selective irradiation to only one line of the n.m.r. spectrum. The theoretical results are compared with 1H-n.m.r. experiments on dipolar-coupled protonpairs of a (KCOO)2 · H2O single crystal. This is possible because in this material the interpair dipolar interaction is substantially smaller than the intrapair dipolar interaction. An echo response results which has some similarities to the behaviour of spin systems with heteronuclear coupling.

Ancillary