SEARCH

SEARCH BY CITATION

Abstract

The charge dependence of the nucleon-nucleon force can be derived from the low-energy scattering parameters. The p-p and n-p parameters were measured in direct scattering experiments. The n-n parameters ann = (-16.70 ± 0.38) fm and rnn = (2.78 ± 0.13) fm have been determined from few particle reactions. The difference of the scattering lengths (ann - ann) ≈ 7 fm demonstrates the violation of the charge independence. Information on the charge symmetry is still doubtful due to the inaccuracy of the charge correction for the p-p parameters. Whereas the n-n and the charge corrected p-p parameters known at present yield a weaker n-n force than the p-p force, the opposite result follows from the binding energy difference for 3He and 3H and the meson theory of the nuclear forces.

Zum gegenwärtigen Erkenntnisstand bei der Untersuchung der Ladungsabhängigkeit und der Ladungssymmetrie der Nukleon-Nukleon-Kraft

Die Ladungsabhängigkeit der Kernkräfte folgt aus dem Vergleich der Niederenergie-Streuparameter. Die pp- und np- Parameter können in direkten Streuexperimenten gemessen werden. Dagegen müssen die nn-Parameter aus der Untersuchung von Wenigteilchenreaktionen abgeleitet werden. Als Mittelwerte für die nn-Streuparameter werden ann = (-16.70 ± 0.38) fm und rnn = (2.78 ± 0.13) fm erhalten. Die Streulängendifferenz (ann - anp) ⋍ 7 fm weist auf eine Verletzung der Ladungsunabhängigkeit hin. Aussagen über die Ladungssymmetrie sind noch unsicher, da die ladungskorrigierten pp-Streuparameter noch nicht genau genug berechnet werden können. Während die gegenwärtig bekannten nn- und ladungskorrigierten pp-Parameter ein Überwiegen der pp-Kraft gegenüber der nn-Kraft ergeben, erhält man aus der 3He-3H-Bindungsenergiedifferenz und aus mesonentheoretischen Rechnungen ein entgegengesetztes Resultat.