SEARCH

SEARCH BY CITATION

Abstract

The role of photons as a probe of heavy ion reaction dynamics is discussed. Experimental data on the systems 16O + W and 92Mo + 92Mo illustrate that hard photons render a time differential information on the evolution of heavy ion collisions ranging from proton — neutron bremsstrahlung in the initial phase to thermal emission from highly excited reaction products in the last stage of the reaction. Measured hard photon multiplicities provide in addition a new approach to determine the impact parameter of heavy ion collisions. A systematics of hard photon emission probabilities reveals the role of the nucleonic Fermi motion in the collision zone. Prospects for future experiments focussing on photon and neutral meson production at relativistic bombarding energies are outlined.

Untersuchungen der Reaktionsdynamik von Schwerionenreaktionen über die Emission hochenergetischer Photonen

Die Bedeutung von Photonen als Sonden für die Reaktionsdynamik von Schwerionenstößen wird diskutiert. Experimentelle Daten zu den Systemen 16O + W und 92Mo + 92Mo zeigen, daß Photonen über Proton-Neutron Bremsstrahlung aus der Anfangsphase bis zur thermischen Emission aus hochangeregten Reaktionsprodukten in der Endphase der Reaktion Aussagen zum zeitlichen Ablauf von Schwerionenstößen ermöglichen. Gemessene Photonenmultiplizitäten bieten zusätzlich ein neues Verfahren zur Bestimmung des Stoßparameters in Schwerionenreaktionen. Eine Systematik der Photonenemissionswahrscheinlichkeiten verdeutlicht, daß aus den Photonendaten auf die Impulsverteilung der Nukleonen in der Reaktionszone geschlossen werden kann. Abschließend werden die Perspektiven für zukünftige Experimente und neue physikalische Fragestellungen bei relativistischen Schwerionenstößen dargelegt.