Neuartige Füllkörper und ihre Beurteilung

Authors


Abstract

Die wachsende Bedeutung und der zunehmende Einsatz von nichtmetallischen Baustoffen in der Destillier- und Rektifiziertechnik führte in den letzten Jahren zur Entwicklung und Ausführung neuartiger Füllkörper. Durch Wahl bestimmter Formen und Abmessungen sollten Vorteile in der Belastbarkeit, Wirkung, im Druckverlust oder gleichzeitig in mehreren der genannten Betriebseigenheiten erzielt werden. Diese sind bekanntlich durch eine Reihe von gleichzeitig wirksamen und deshalb überlagerten Einflüssen bedingt. Einen sicheren Anhaltspunkt über die Güte eines Füllkörpers geben deshalb allein Ergebnisse von Versuchen. Diese wurden im Institut für Apparatebau der Technischen Hochschule Karlsruhe mit dem Ziele durchgeführt, Unterlagen für einen Vergleich zwischen den neuartigen und bekannten Füllkörpern zu schaffen.

Ancillary