Organische Substanzen in Photographie und Reproduktionstechnik

Authors


Abstract

Es wird über die Verwendung einiger lichtempfindlicher organischer Verbindungen in der Photographie berichtet. Besonders werden Methoden geschildert, die für die Praxis wesentlich sind, oder die weitere Entwicklungsmöglichkeiten bieten. Eingehender wird auf die Diazotypie und den Metalldiazoniumprozeß eingegangen. Das Metalldiazonium-Verfahren ist sehr empfindlich, besitzt ein hohes Auflösungsvermögen und gestattet extreme Verkleinerungen. Es ist daher für die Dokumentation von besonderem Interesse. Aus der Fülle der Literatur können nur einige wesentliche Arbeiten zitiert werden.

Ancillary