SEARCH

SEARCH BY CITATION

Abstract

Alkylpyridine lassen sich nach Oxydation mit SeO2 bequem der Papierchromatographie zuführen. Die entstandenen Pyridincarbonsäuren können durch Besprühen mit 0,05 proz. Fluoreszein-Lösung auf dem Papier im UV-Licht sichtbar gemacht werden. Sie sind auf Grund ihrer Rf-Werte sowie bestimmter Farbreaktionen identifizierbar. Die Stellung der Alkyl-Reste im Pyridinkern wird bestimmt und eine analytische Kennzeichnung von Pyridinbasengemischen möglich. Pyridinaldehyde wurden in die Untersuchung einbezogen.