Die Hochfrequenztitration

Authors

  • Prof. Dr. K. Cruse,

    1. Institut für theoretische Hüttenkunde und physikalische Chemie der T. H. Aachen
    Search for more papers by this author
  • R. Huber Dipl.-phys.

    1. Institut für theoretische Hüttenkunde und physikalische Chemie der T. H. Aachen
    Search for more papers by this author
    • Als Monographie Nr. 69 zur Angewandten Chemie und Chemie-Ingenieur-Technik wird unter dem Titel „Hochfrequenztitration” aus der Feder von K. Cruse und R. Huber, Aachen, ein Buch im Umfang von etwa 230 Seiten, 100 Abb. im Verlag Chemie G. m. b. H., Weinheim/Bergstr., herauskommen.


Abstract

Die Grundlagen der Hochfrequenztitration und speziell die Eigenschaften von Meßzellen „ohne Elektroden-Kontakt” werden erörtert sowie die in der Praxis verwendeten Gerätetypen klassifiziert. An Meßergebnissen mit einem Überlagerungsgerät, dessen Bau beschrieben ist, wird die Ausführung von Hochfrequenztitrationen und ihre Bewertung, die Bedeutung des optimalen Konzentrationsbereichs und die Verwendung der Geräte zu DK- und Leitfähigkeitsmessungen beschrieben.

Ancillary