Pfropf-Misch-Polymerisation mit Hilfe von γ-Strahlen. Die Systeme Polymethacrylester/Acrylnitril, Polyisobutylen/Styrol und Polymethacrylester/Vinylpyrrolidon

Authors


Abstract

Bei Einwirkung von γ-Strahlen auf makromlekulare Stoffe in Gegenwart von Vinyl-Verbindungen werden Pfropf-Misch-Polymere gebildet. Je nach den Versuchsbedingungen lassen sich vorgeformte Stücke makromolekularer Stoffe oberflächlich oder durchgehend mit einem andersartigen Polymeren durchziehen oder auch durch die Einlagerung begrenzter Schichten des neuen Polymeren in ihrem Innern verändern. Diese Prozesse der Oberflächen-, durchgehenden und eingelagerten Pfropfung hängen von der Diffusion der Vinyl-Verbindung in dem makromolekularen Stoff, von der Art der Bestrahlung und von der Anwesenheit von Polymerisations-Inhibitoren ab. Die Pfropf-Produkte aus den erwähnten Systemen unterscheiden sich charakteristisch in ihren Eigenschaften und der Kinetik ihrer Bildung. Diese Systeme werden als Prototypen für zahlreiche andere Polymer/Monomer-Kombinationen angeführt.

Ancillary