γ,γ-Dimethyl-allyl-pyrophosphat und Geranyl-pyrophosphat, biologische Vorstufen des Squalens Zur Biosynthese der Terpene, VI1)

Authors


Abstract

3-Methyl-Δ3-butenyl-1-pyrophosphat (Isopentenyl-pyrophosphat) spielt im Stoffwechsel die Rolle eines „aktiven Isoprens”, d. h. es ist der gemeinsame Baustein aller unter die „Isoprenregel” fallenden Naturstoffe. Es wird über die 6-fache Anreicherung einer Isopentenyl-pyrophosphat-Isomerase aus Hefe berichtet, die Isopentenyl-pyrophosphat in Dimethyl-allyl-pyrophosphat umwandelt, das dann als Starter für den Aufbau von Terpen-Kohlenstoffketten aus C5-Einheiten dient. Die Verknüpfung der C5-Einheiten besorgt das Enzym Farnesyl-pyrophosphat-Synthetase, das aus Hefe 20-fach angereichert werden konnte. Setzt man in die Synthetase-Reaktion Isopentenyl-pyrophosphat neben einem großen Überschuß von Dimethyl-allyl-pyrophosphat ein, so läßt sich als erstes Kondensationsprodukt Geranyl-pyrophosphat nachweisen, das durch Anfügen einer weiteren C5-Einheit in Farnesylpyrophosphat übergeht. Damit sind jetzt alle Syntheseschritte geklärt, die auf dem Wege vom Acetyl-CoA zum Squalen liegen, das seinerseits wieder Vorstufe der cyclischen Triterpene und Sterine ist.

Ancillary