Pyrrolidon, Capryllactam und Laurinlactam als neue Grundstoffe für Polyamidfasern

Authors


  • Nach einem Vortrag auf der Tagung der GDCh-Fachgruppe „Kunstoffe und Kautschuk” am 9. April 1962 in Bad Nauheim.

Abstract

Die technische Darstellung von Capryl- und Laurinlactam beginnt mit der Cyclisierung von Acetylen oder Butadien zum Cyclooctatetraen oder Cyclooctadien bzw. von Butadien zum Cyclododecatrien. Die weiteren Schritte sind: Oxydation des cyclischen Kohlenwasserstoffs zum Keton, Bildung des Oxims und dessen Umlagerung mit Schwefelsäure. Pyrrolidon ist aus Acetylen und Formaldehyd über die Zwischenstufe des Butyrolactons zugänglich. Das Verhalten der Lactame bei der Polykondensation und die Stellung der aus den Polykondensationsprodukten hergestellten Fasern unter den bekannten Polyamidfasern werden beschrieben.

Ancillary