SEARCH

SEARCH BY CITATION

Abstract

Ausgehend von der „ungestörten” Si[BOND]O[BOND]Si-Bindung in den Kieselsäure-Modifikationen werden die Bindungsverhältnisse in Silicaten mit polymeren Si[BOND]O[BOND]Si-Verbänden unter Berücksichtigung des induktiven Einflusses der Metall-Kationen behandelt. Grundlage für diese Diskussion sind Erfahrungen über den Einfluß verschiedener Substituenten in Organopolysiloxanen. Die Bindungen in Silicaten sind nach Richtung und Charakter unterschiedlich und bestimmt durch die Donatorstärke der Metallatome sowie durch den Kondensationsgrad des Si[BOND]O[BOND]Si-Verbandes. Es wird gezeigt, daß auf dieser Basis beispielsweise die Differenzierung der Atomabstände, die acidolytische Spaltbarkeit, die Stabilitätsbeziehungen und andere Eigenschaften der Silicate einem Verständnis nähergebracht werden können.