Advertisement

Zur Chemie des Diimins

Authors

  • Prof. Dr. S. Hünig,

    Corresponding author
    1. Chemisches Institut der Universität Marburg/Lahn, dem Institut für Organische Chemie der Universität München und dem Chemischen Institut der Universität Würzburg
    • Chemisches Institut der Universität Würzburg, Röntgenring 11
    Search for more papers by this author
  • Dr. H. R. Müller,

    1. Chemisches Institut der Universität Marburg/Lahn, dem Institut für Organische Chemie der Universität München und dem Chemischen Institut der Universität Würzburg
    Search for more papers by this author
  • Dr. W. Thier

    1. Chemisches Institut der Universität Marburg/Lahn, dem Institut für Organische Chemie der Universität München und dem Chemischen Institut der Universität Würzburg
    Search for more papers by this author

Abstract

Diimin läßt sich in Lösung durch die stereospezifische cis-Hydrierung symmetrischer Mehrfachbindungen eindeutig nachweisen. Außer mit Reaktionen, die bisher dem Hydrazin zugeschrieben wurden, befaßt sich der Überblick vor allem mit den verschiedenen Quellen für Diimin und mit dessen Folgereaktionen.

Ancillary