SEARCH

SEARCH BY CITATION

Abstract

Mit Hilfe der Elektronenspinresonanz-Spektroskopie und quantenmechanischen Näherungsrechnungen wurde die Verteilung des ungepaarten Elektrons auf die am π-Elektronensystem des 2,4,6-Triphenylphenoxy-Radikals beteiligten 24 Kohlenstoffatome und das Sauerstoffatom ermittelt. Die Hyperfeinstruktur des ESR-Spektrums des Triphenylphenoxyls wurde mit Hilfe von in peripheren Phenylringen ganz oder teilweise deuterierten Triphenylphenoxylen gedeutet. Zur Kontrolle der Resultate daran anschließender quantenmechanischer Näherungsrechnungen wurden die ESR-Spektren von Triphenylphenoxylen aufgenommen, die am C1-, C2-, C3- oder C4-Atom des zentralen Ringes mit 13C markiert worden waren. Die Spindichteverteilung gestattet eine erste Diskussion der 17O-Kopplungskonstanten des 17O-markierten Triphenylphenoxyls und anderer 17O-markierter organischer Radikale.