Get access
Advertisement

Nachweis gehinderter Rotationen und Inversionen durch NMR-Spektroskopie

Authors


Abstract

Rotations- und Inversionsprozesse in organischen Molekülen geben sich durch die Temperaturabhängigkeit der NMR-Spektren zu erkennen. Das Studium der Substituenteneffekte auf die Aktivierungsbarrieren solcher Prozesse gestattet die Aufklärung von Reaktionsmechanismen, ferner lassen sich die Stabilitätsgrenzen von Isomeren ermitteln. Die Kenntnis der Stabilitätsgrenzen ist notwendig, um gezielt stabile Rotamere und Invertomere synthetisieren zu können.

Get access to the full text of this article

Ancillary