Selbstorganisation molekularer Systeme und die Evolution des genetischen Apparats

Authors


  • Erweiterte Fassung eines am 29. Januar 1971 vor dem Ortsverband Marburg der GDCh gehaltenen Vortrags. – Frau Dr. Jutta Peters danke ich für viele Literaturhinweise.

Abstract

In dieser Arbeit wird versucht, Wege zur Selbstorganisation molekularer Systeme zu finden. Die Aufgabe besteht nicht darin, den erdgeschichtlichen Weg der Evolution zu rekonstruieren, sondern ein Modell zu beschreiben, dessen experimentelle Prüfung die für die Evolution wichtigen Prinzipien besser erkennen lassen sollte. Die Schwierigkeit, die Entstehung von Lebewesen als physikalisch-chemische Erscheinung anzuerkennen, die tief verwurzelte Vorstellung, ein System von der Komplexität des genetischen Apparats könne niemals das Produkt des Zufalls sein, hat das philosophische Denken stark beeinflußt. Die vorliegende Arbeit soll auch ein Versuch sein, dieses psychologische Problem dadurch zu überwinden, daß man einen Modellweg aus vielen leicht überschaubaren Schritten systematisch verfolgt. Dadurch wird ein Vorgang verständlich, den man nicht gesamthaft überblicken kann und der daher der gewohnten Vorstellung fremd ist.

Ancillary