SEARCH

SEARCH BY CITATION

Abstract

Unter Berücksichtigung experimenteller Ergebnisse wird dargelegt, auf welche Weise Biopolymere in der nichtbiologischen Welt entstanden sein könnten. Dabei werden auch die mögliche Entstehung des genetischen Codes, d. h. die Beziehung zwischen Polypeptiden und Polynucleotiden, sowie die Sekundär- und Tertiärstruktur von Polypeptiden als Folge der festgelegten Primärstruktur diskutiert. Außerdem wird die Bedeutung der Wechselwirkung von Biopolymeren mit Lipiden für die Bildung abgrenzender Membranen gewürdigt; diese Wechselwirkung führt zur Ausbildung von Zellen und anderen selbstorganisierenden Organellen. Dies ist das zweite entscheidende physikalisch-chemische Problem bei der Zellorganisation: es wird jetzt sowohl an synthetischen als auch an natürlichen Systemen einer genaueren Prüfung unterzogen.