Radikalkation und Radikalanion eines tetrasilylsubstituierten Ethylens

Authors


Abstract

Ein neuer Typ „persistenter” Radikalionen ist durch Oxidation sowie durch Reduktion eines tetrasilylsubstituierten Ethylens zugänglich. Wie aus den ESR-Spektren des Kations (1) und des Anions (2). -und der damit isoelektronischen Radikalkationen entsprechender Hydrazinderivate - hervorgeht, liegen diese Spezies in Lösung nicht als π-, sondern als σ-Radikale vor.

original image

Ancillary