Mehrstufige organische Redoxysteme — ein allgemeines Strukturprinzip

Authors


Abstract

Ein allgemeines Strukturprinzip für organische Verbindungen, die zur zweistufigen Elektronenübertragung befähigt sind, geht aus der folgenden Reaktionssequenz hervor:

Thumbnail image of

Dabei können ein oder beide X durch Y ersetzt sein. In diesen Systemen besitzt der radikalische Partner oft sehr große thermodynamische Stabilität. Wahl der Endgruppen X und Y, (teilweiser) Einbau des π-Systems in Ringe, Veränderung der Zahl der Vinylengruppen sowie Azasubstitution ermöglichen vielfältige Variationen. Durch dieses allgemeine Strukturprinzip lassen sich zahlreiche bekannte Verbindungen zusammenfassen und zugleich neue Redoxsysteme entwerfen. Die vorliegende Übersicht will seinen breiten Gültigkeitsbereich demonstrieren, auf seine Bedeutung für Wissenschaft und Technik hinweisen und einige Reaktionen beschreiben.

Ancillary