SEARCH

SEARCH BY CITATION

Chiroptische Eigenschaften chiraler Substrate können durch Komplexierungschromatographie bestimmt werden. 10−9g ungereinigte, nicht derivatisierte Substanz genügen zur Feststellung der Enantiomerenreinheit; der Drehwert des reinen Enantiomers braucht nicht bekannt zu sein. Außerdem ist die absolute Konfiguration von Dreiring-Heterocyclen aus deren Retentionsverhalten an einem speziellen Nikkelkomplex anhand einer Quadrantenregel für (1), X [DOUBLE BOND] NH, O, S, abzuleiten.