Extreme flüssigkeitschromatographische Trenneffekte bei diastereomeren Amiden mit polaren Substituenten

Authors


  • Gezielte Trennung von Enantiomeren via Flüssigkeitschromatographie diastereomerer Derivate, 4. Mitteilung. Diese Arbeit wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft unterstützt (Projekt He 880/6). – 3. Mitteilung: [1 a].

Abstract

Routineverfahren zur Enantiomerentrennung sind möglicherweise bald keine Utopie mehr. Aus chromatographischen Daten wurden vier Postulate abgeleitet, die sich als Leitfaden zur Suche nach den für hohe Trennfaktoren α erforderlichen Strukturmerkmalen bei Amiden (1)/(2) nutzen lassen. Den Rekord halten (1)/(2), R1 = (CH2)2OH, A1 = CH2OH, R2 = A2 = Ph mit α = 5.77; dies gilt für Silicagel! Trennungen ab α ≈ 2 gelingen bereits auf primitiven Säulen.

original image

Ancillary