Sechsfach koordinierender Wasserstoff: Strukturanalyse von [(Ph3P)2N]+[HCo6(CO)15] durch Einkristall-Neutronenbeugung

Authors


  • Diese Arbeit wurde vom U.S. Department of Energy (Division of Basic Energy Sciences) und der National Science Foundation (Grant CHE-77–00360 an R. B.) unterstützt. Wir danken J. Henriques für experimentelle Mitarbeit.

Abstract

Ein Wasserstoffatom inmitten eines oktaedrischen Käfigs aus Cobaltatomen – das ist das außergewöhnliche Strukturmerkmal der Titelverbindung, die als erste ihrer Art durch Neutronenbeugung am Einkristall genau charakterisiert wurde. Bei kovalenten Komplexen gibt es nur wenige Beispiele für solche “Zwischengitter”-Hydridliganden. Der scheinbare Radius des H-Atoms beträgt 0.53 Å; es kann leicht in seinen “Metallkäfig” hinein- und wieder herauskommen.

original image

Ancillary