Ringöffnung von 5-(Brommethyl)-2-isoxazolinen zu β, γ-Enoximen – ein neues Prinzip zur γ-Substitution von Allylbromiden durch α-funktionalisierte Alkylgruppen

Authors

  • Dr. Volker Jäuger,

    Corresponding author
    1. Institut für Organische Chemie der Universität Gießen Heinrich-Buff-Ring 58, D-6300 Lahn Gießen 1
    • Institut für Organische Chemie der Universität Gießen Heinrich-Buff-Ring 58, D-6300 Lahn Gießen 1
    Search for more papers by this author
  • Dr. Hartmut Grund,

    1. Institut für Organische Chemie der Universität Gießen Heinrich-Buff-Ring 58, D-6300 Lahn Gießen 1
    Search for more papers by this author
  • Wilfried Schwab Dipl.-Chem.

    1. Institut für Organische Chemie der Universität Gießen Heinrich-Buff-Ring 58, D-6300 Lahn Gießen 1
    Search for more papers by this author

  • Synthesen mit Isoxazolinen, 7. Mitteilung: teilweise vorgetragen in Brüssel (21. Jan. 1977) und Marburg (4. Juli 1977); Teil der Dissertation von H. G (1978) sowie W. S. (geplant). Diese Arbeit wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft unterstützt. – 6. Mitteilung: [1 a].

Abstract

Die reduktiv-eliminierende Ringöffnung der Isoxazoline (2) ist der Schlüsselschritt einer Sequenz zur kontrollierten γ-Substitution von Allylbromiden (1). Dabei können Oxime (3), Ketone (4) oder deren Folgeprodukte erhalten werden.

original image

Ancillary