Ein SN-Ring mit Schwefelatomen der Koordinationszahlen 2, 3 und 4 durch nucleophile Substitution

Authors


  • Diese Arbeit wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft unterstützt.

Abstract

Nucleophile Substitutionsreaktionen bei Schwefel-Stickstoff-Verbindungen waren bisher unbewiesen. Jetzt wurde aus (1) und NaOCH3 quantitativ das überraschend stabile Salz (2) gewonnen, dessen Anion S-Atome mit drei unterschiedlichen Koordinationszahlen enthält.

original image

Ancillary