(R2NPO)3: Ein neuartiger Heterocyclus mit λ3-Phosphor durch Trimerisierung eines Aminooxophosphans

Authors


  • 18. Mitteilung über Phosphazene der Koordinationszahl 2 und 3. Diese Arbeit wurde vom Fonds der Chemischen Industrie unterstützt. Wir danken Dr. T. Wirthlin, Varian AG, Zug/Schweiz, für die NMR-Messungen. - 17. Mitteilung: E. Niecke, D.-A. Wildbredt, Chem. Ber. 113, 1549 (1980).

Abstract

Die Bildung des neuartigen Trioxatriphosphorins(1) (Röntgen-Strukturanalyse) läßt sich durch die unten skizzierte Pseudo-Wittig-Reaktion und die Trimerisierung eines Aminooxophosphans rationalisieren.

original image

Ancillary