Lewis-Säure-katalysierte Alkylierungen von CC-Mehrfachbindungen: Eine Möglichkeit zum gezielten Aufbau von Kohlenstoffgerüsten

Authors


  • Diese Arbeit wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft unterstützt.

Abstract

Ein Vorurteil vieler Organiker, kationische CC-Verknüpfungen seien schwer kontrollierbar und führten häufig zu oligo- und polymeren Produkten, scheint nicht länger haltbar zu sein. Entsteht bei einer elektrophilen Alkylierung aus einem leicht dissoziierbaren Edukt AX ein schwer dissoziierbares Produkt BX, so können gute Ausbeuten erzielt werden

original image

.

Ancillary