Physikalische Mikroanalyse von Festkörpern – allgemeine Bedeutung, neuere Entwicklungen und Limitierungen

Authors


Abstract

Die Charakterisierung von stofflichen Systemen mit physikalischen Methoden („Physikalische Analyse”) ist eines der wichtigsten und zukunftsträchtigsten Gebiete der Analytischen Chemie. Bedeutende Entwicklungstrends zielen auf eine Erhöhung des Informationsgehaltes der analytischen Signale durch Anwendung mathematischer Verfahren und auf die Untersuchung extrem kleiner Stoffmengen (Mikroanalyse) sowie Konzentrationen (Spurenanalyse). Auf dem Gebiet der Mikrobereichs- und Oberflächenanalyse ermöglichen beispielsweise neue Entwicklungen der analytischen Methodik und der Analysenstrategie die direkte Verbindungsidentifizierung einzelner Phasen in Feststoffen, die quantitative Elementaranalyse von Aerosolteilchen im Submikrometerbereich (Identifizierung von Asbestfasern) und die hochempfindliche Verteilungsanalyse von Spurenelementen in Halbleitern. Wichtige technisch-wissenschaftliche Probleme können so geklärt werden.

Ancillary