SEARCH

SEARCH BY CITATION

MoS42- koordiniert auch neutrale Cu-Verbindungen: Es addiert sich z. B. an das „CuCN-Molekül” zu einem Komplex mit zweikernigem Anion, in welchem eine lineare Mo ⃛Cu ⃛CN-Anordnung mit fast trigonal-planarer Umgebung von Cu und tetraedrischer Umgebung von Mo vorliegt. Analog wird eine unendlich lange CuCN-Kette direkt koordiniert.