Lewis-Säure-bewirkte α-Alkylierung von Carbonylverbindungen

Authors


Abstract

Carbonylverbindungen lassen sich über ihre silylierten Enole mit SN1-aktiven Alkylhalogeniden oder -acetaten in Gegenwart von Lewis-Säuren glatt α-alkylieren. Diese vorteilhafte Reaktion ist über die herkömmlichen Enolat-Ionen oder deren Stickstoffanaloga kaum oder gar nicht möglich, da SN1-aktive Alkylierungsmittel baselabil sind. Ein Paradebeispiel des neuen Verfahrens ist die direkte α-tert-Alkylierung von Aldehyden, Ketonen und Estern.

Ancillary