Welche Faktoren bestimmen Reaktivität und Regioselektivität bei radikalischer Substitution und Addition?

Authors


Abstract

Die Einflüsse von Bindungsstärke, sterischen Effekten und Polarität auf die Reaktivität und Regioselektivität der radikalischen Substitution und der radikalischen Addition werden aufgezeigt und gegeneinander abgewogen. Die bestimmenden Faktoren der Substitutionsreaktionen (Radikalübertragungsreaktionen) lassen sich in fünf ”Regeln„ zusammenfassen; fünf ähnliche ”Regeln„ werden für Additionsreaktionen vorgeschlagen. Diese ”Regeln„ erweisen sich als Spezialfälle von zwei ”Gesetzen„, denen alle Reaktionen von Radikalen gehorchen.

Ancillary