Pentamethylcyclopentadienyllutetium-Derivate von Dimethylphosphoniobis(methanid)

Authors


  • Metallorganische Verbindungen der Lanthanoide, 21. Mitteilung. Diese Arbeit wurde vom Fonds der Chemischen Industrie und durch Sondermittel der TU Berlin (Materialien für neue Technologien) unterstützt. Prof. Dr. H. G. von Schnering, Stuttgart, danken wir für eine wertvolle Spende von Lu2O3. – 20. Mitteilung: [1].

Abstract

Die erste Röntgen-Strukturanalyse eines Lanthanoid-Phosphorylid-Komplexes gelang am Beispiel der Lutetiumverbindung 1. Das extrem luft- und feuchtigkeitsempfindliche 1 wurde aus (C5Me5)2LuCl2Na(Et2O)2 und Li(CH2)2P(CH3)2 synthetisiert.

original image

Ancillary