E→Z-Photoisomerisierung von metallkomplexierten Diphosphenen

Authors


  • Diese Arbeit wurde teilweise vom Ministry of Education, Science and Culture of Japan und der Kurata Foundation unterstützt. Wir danken dem Crystallographic Research Center, Institute for Protein Research, Osaka University, für Computer-Berechnungen. Alle ab-initio-Berechnungen wurden im Computer Center des Institute for Molecular Science, Japan, mit IMSPAC (WF10-9)- und GAUSSIAN 80 (WF10-25)-Programmen ausgeführt.

Abstract

Durch Komplexbildung wird die Rotationsbarriere in Diphosphenen erniedrigt. So führt die Bestrahlung der Komplexe 1,M=Cr, Mo, W, zur EZ-Isomerisierung des Diphosphenliganden. 2 ist das erste Beispiel eines (Z)-Diphosphens als Ligand in einem einkernigen Carbonylmetalkomplex.

original image

Ancillary