Reaktive Organometall-Verbindungen aus Metallocenen und verwandten Verbindungen

Authors


  • Professor Günther Wilke zum 60. Geburtstag gewidmet

  • Nach Arbeiten von G. Burkart, K. Cibura, E. Deffense, A. Duff, D. Habermann, K. Jonas, J. Klocke, G. Koepe, H. Priemer, L. Schieferstein und V. Wiskamp. Der Autor dankt den genannten Mitarbeitern herzlich für ihre wertvollen Beiträge.

Abstract

Der Teil- oder Totalabbau von Metallocenen und verwandten Verbindungen unter milden Bedingungen eröffnet einen effizienten Zugang zu Organoübergangsmetall-Komplexen. Diese Komplexe, die hochreaktiv sein können, lassen sich vielfältig für Synthesen nutzen. Beispiele sind katalytische Reaktionen wie die Cobalt-katalysierte Benzolhydrierung oder die Mangan-katalysierte Butadiencyclotrimerisation, aber auch stöchiometrische Synthesen ein- und mehrkerniger Übergangsmetallkomplexe, die sich zum Teil durch neuartige Strukturmerkmale auszeichnen.

Ancillary