Vollständige 13C-NMR-Signalzuordnung und Strukturbestimmung von Corrinoiden durch 2D-INADEQUATE und 2D-13C, 1H-NMR-Verschiebungskorrelationen über nJ(C,H)

Authors


  • Professor Günther Wilke zum 60. Geburtstag gewidmet

Abstract

Die Strukturaufklärung von Corrinoiden durch zweidimensionale NMR-Techniken ist schnell und zuverlässig. So ließen sich beim Cobyrinsäureheptamethylester 1 die NMR-Signale aller 52 inäquivalenten Kohlenstoffatome zuordnen. Diese Resonanzen sind über einen Bereich von mehr als 17 kHz verteilt; die Kopplungskonstanten 1J(C,C) liegen zwischen 30 und 80 Hz.

original image

Ancillary