Strukturrevision und absolute Konfiguration von Chaksin

Authors


  • Diese Arbeit wurde vom Fonds der Chemischen Industrie unterstützt.

  • Professor Rolf Huisgen zum 65. Geburtstag gewidmet

Abstract

Als Alkaloid mit 16gliedrigem Bis-lactonring erwies sich der Inhaltsstoff Chaksin aus dem Samen der Pflanze Cassia absus (varn. Chaksa). Wiesner et al. hatten 1958 eine Struktur mit achtgliedrigem Lactonring vorgeschlagen. Während elementaranalyse und NMR-daten mit beiden Strukturen vereinbar sind, legte das Felddesorptionsmassenspektrum eine dimere Spezies nahe, wofür die Röntgen-Strukturanalyse schließlich den Beweis lieferte.

Ancillary