SEARCH

SEARCH BY CITATION

Faszinierende Strukturen kennzeichnen die beiden Titelverbindungen 1 bzw. 2, die schon durch einfaches Auflösen von BiCl3 in Mesitylen bzw. Hexamethylbenzol/Toluol und Auskristallisieren hergestellt werden können. Die Schichtstruktur des 1: 1-Komplexes 1 ist durch η6-Koordination von Mesitylen an des Metallatom charakterisiert; Gleiches gilt für die neuartige „inverse” Sandwichstruktur von 2, bei dem ringförmige Bi4Cl12-Einheiten über die Arene dreidimensional vernetzt sind.