1,2,4,5-Tetrakis(dimethylamino)-benzol, ein neuer Elektron-Donor mit ungewöhnlichen Eigenschaften

Authors

  • Karin Elbel Dipl.-Chem.,

    1. Abteilung Organische Chemie Max-Planck-Institut für medizinische Forschung Jahnstraße 29, D-6900 Heidelberg
    Search for more papers by this author
  • Claus Krieger,

    1. Abteilung Organische Chemie Max-Planck-Institut für medizinische Forschung Jahnstraße 29, D-6900 Heidelberg
    Search for more papers by this author
  • Prof. Dr. Heinz A. Staab

    Corresponding author
    1. Abteilung Organische Chemie Max-Planck-Institut für medizinische Forschung Jahnstraße 29, D-6900 Heidelberg
    • Abteilung Organische Chemie Max-Planck-Institut für medizinische Forschung Jahnstraße 29, D-6900 Heidelberg
    Search for more papers by this author

  • Elektron-Donor-Acceptor-Verbindungen, 42. Mitteilung. – 41. Mitteilung:[1]

Abstract

In ein Gebilde aus zwei vinylogen Amidinium-Ionen wandelt sich die Titelverbindung bei der Abgabe von zwei Elektronen an Iod um. Das dabei entstehende Salz 1 bildet diamagnetische, schwarzviolette Kristalle. Die beiden mesomeren π–Elektronensysteme sind etwa planar; der Sechsring in 1 hat Twist-Konformation.

original image

Ancillary