Kristallstruktur der η1-Allyl-Grignard-Verbindung Bis(allylmagnesiumchlorid-TMEDA)

Authors


  • Diese Arbeit wurde vom Fonds der Chemischen Industrie und der Deutschen Forschungsgemeinschaft (SFB 260) gefördert. — TMEDA = N,N,N′,N′-Tetramethylethylendiamin.

Abstract

Ein gutes Modell für die Struktur von Allyl-Grignard-Verbindungen in Lösung ist die Struktur der Titelverbindung (TMEDA = Tetramethylethylendiamin) im Kristall. Dort liegen Dimere vor – eine Hälfte zeigt das Bild rechts-, die über MgClMgCl-Vierringe verknüpft sind. Der C9-Mg-Abstand beträgt 217.9(3) pm und liegt im Bereich anderer C-Mg-Abstände in Alkyl-Grignard-Verbindungen. Die C-C-Abstände in der Allylgruppe sind verschieden: C9-C10 = 144.2(4) und C10-C11 = 133.5(4) pm.

original image

Ancillary