SEARCH

SEARCH BY CITATION

Drei molekulare Kombinationen von je zwei scheibenförmigen (Triphenylen-Einheiten) mit einem stabförmigen Mesogen (Azobenzol- und Azobiphenyl-Einheiten) wurden synthetisiert, um zu neuen flüssigkristallinen Phasen zu kommen. Dabei wurden zwei molekulare Geometrien realisiert. Das Trimesogen 1 mit lateral fixiertem Stabmesogen („Mainzer Rad”) kristallisiert unerwartet gut, während ein anderes Trimesogen mit terminal fixiertem Stabmesogen zu einer neuartigen Flüssigkristallphase führt.