Hochaufgelöste CP-MAS-13C-NMR-Spektren von Allylzinkverbindungen — Strukturähnlichkeiten und Unterschiede im Festkörper und in Lösung

Authors


Abstract

Ob der Allylligand η1 – (1), η12–(2) oder η3-gebunden (3) ist, läßt sich durch hochauflösende Festkörper-CP-MAS-13C-NMR-Spektroskopie bei 3,3-Dimethylallylzinkchlorid (η1), Bis(2-methylallyl)zink (η1η2), Bis(allyl)zink und 2-Methylallylzinkchlorid (jeweils η3) ermitteln. Im Gegensatz hierzu sind in Donor-Lösungsmitteln die Allylgruppen in allen vier Fällen η1-artig an Zink gebunden.

original image

Ancillary