SEARCH

SEARCH BY CITATION

Umgekehrte Verhältnisse wie bei Azirinen liegen bei Phosphirenen vor: Während bei diesen die 1H-Derivate stabil sind, sind es bei jenen die 2H-Derivate. Durch Photolyse des 3H-1,2,4-Diazaphosphols 1 in Pentan bei −40°C wurde nun neben 2 das erste 2H-Phosphiren 3 erhalten. Die Röntgenstrukturanalyse des „end-on”-Komplexes 4 ergab, daß die P[DOUBLE BOND]C-Bindung bemerkenswert kurz ist (1.634(4) Å).