SEARCH

SEARCH BY CITATION

Eine hochsymmetrische Struktur- plausibel ist eine propellerartige Anordnung mit D3-Symmetrie – hat die Titelverbindung 2 laut NMR-Daten. 2 wurde durch Cyclotrimerisierung des at-Komplexes 1 hergestellt. Eine Erklärung für die leichte, reversible, zweistufige Reduktion von 2 zum Dianion könnte die Beteiligung der polaren Grenzstruktur 3 an der tatsächlichen Struktur sein.