Dikationen vom Hydrotris(phosphonio)borat-Typ

Authors

  • Prof. Dr. Hubert Schmidbaur,

    1. Anorganisch-chemisches Institut der Technischen Universität München Lichtenbergstraße 4, D-8046 Garching
    Search for more papers by this author
  • Thomas Wimmer Dipl.-Chem.,

    1. Anorganisch-chemisches Institut der Technischen Universität München Lichtenbergstraße 4, D-8046 Garching
    Search for more papers by this author
  • Gabriele Reber Dipl.-Chem.,

    1. Anorganisch-chemisches Institut der Technischen Universität München Lichtenbergstraße 4, D-8046 Garching
    Current affiliation:
    1. Röntgenstrukturanalysen
    Search for more papers by this author
  • Dr. Gerhard Müller

    1. Anorganisch-chemisches Institut der Technischen Universität München Lichtenbergstraße 4, D-8046 Garching
    Current affiliation:
    1. Röntgenstrukturanalysen
    Search for more papers by this author

  • Diese Arbeit wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (Leibniz-Programm), vom Fonds der Chemischen Industrie und von der Hoechst AG gefördert. Wir danken Herrn J. Riede für die Erstellung der kristallographischen Datensätze.

Abstract

Die ersten beiden Dikationen mit [HBP3]2⊕-Gerüst (1 und 2) – das Boratom ist von drei Phosphoniumzentren und einem Wasserstoffatom umgeben – konnten als Dibromide isoliert und durch Röntgenstruktur analyse charakterisiert werden. Erstaunlich ist unter anderem die Luft- und Wasserbeständigkeit der beiden Salze. Das borgebundene H-Atom wird in alkalischem D2O gegen ein D-Atom ausgetauscht.

original image

Ancillary