Festkörperstruktur eines Lithiumtriorganostannats

Authors


  • Professor Hans Bock zum 60. Geburtstag gewidmet

Abstract

Der erste Einblick in die Koordinationssphäre von Lithiumtriorganostannaten ist am Beispiel von Lithiumtris(α-furyl)stannat 1 gelungen. Die Verbindung ist als Ionenpaar zu formulieren. Im Anion hat das Lithiumatom eine ungewöhnliche, verzerrt oktaedrische Sauerstoffkoordination. Die Zinnatome sind erwartungsgemäß pyramidal koordiniert.

original image

Ancillary