Advertisement

Ein neuer Zugang zur PC-Doppelbindung: Die „Phospha-Wittig”-Reaktion

Authors


Abstract

Phosphorylphosphankomplexe 1 sind die idealen Ausgangsverbindungen zur Herstellung von „Phospha-Wittig” -Reagentien 2, die mit Aldehyden und Ketonen zu den entsprechenden Phosphaalkenkomplexen 3 reagieren. Diese können direkt oder nach Abfangen, z. B. mit MeOH oder Cyclopentadien, isoliert werden. Auch ein Freisetzen der Phosphaalkene aus 3 sollte möglich sein, R = Me, Ph.

original image

Ancillary