SEARCH

SEARCH BY CITATION

Die vier-, sechs- und achtfach symmetrisch funktionalisierten Dodecahedrane 1–4 sind auf der „Pagodan-Route” synthetisiert worden. Besonders hilfreich für die Syntheseplanung waren MM2-Kraftfeldrechnungen.