Die Pagodan-Route zu Dodecahedranen: mehrfach funktionalisierte pentagonale Dodecahedrane und Dodecahedrene

Authors


  • Diese Arbeit wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft, dem Fonds der Chemischen Industrie und der BASF AG gefördert. Dr. D. Hunkler danken wir für NMR-, Dr. J. Wörth für MS-Analysen, Frau M. Lutterbeck und den Herren M. Froom sowie G. und J. Leonhardt für Ausgangsmaterialien, Herrn G. Fehrenbach für graphische Arbeiten und Dr. W.-D. Fessner sowie Dr. L. Knothe für hilfreiche Diskussionen.

Abstract

Die vier-, sechs- und achtfach symmetrisch funktionalisierten Dodecahedrane 1–4 sind auf der „Pagodan-Route” synthetisiert worden. Besonders hilfreich für die Syntheseplanung waren MM2-Kraftfeldrechnungen.

original image

Ancillary